Do. 26. August 2021

Update OJA & Corona

Seit 22. Juli 2021 gilt die 2. COVID Öffnungsverordnung und seit 15. August gibt es einen aktualisierten Leitfaden für außerschulische Jugenderziehung und Jugendarbeit. Dabei wurde die Änderung, dass eine Erstimpfung nicht mehr unter die 3G Regel fällt aufgenommen. Es gelten weiterhin keine Einschränkungen bei Zusammenkünften (ua Angebote Offener Jugendarbeit) bis zu 100 Personen. So ist auch für Zusammenkünfte bis zu 100 Personen derzeit kein Präventionskonzept notwendig.

Die allgemein gültigen und aktuellen COVID-Maßnahmen sind auf der Website des Sozialministeriums angeführt.

Die regional strengeren Maßnahmen für Tirol finden sich auf der Website der Corona-Ampel.

Mi. 30. Juni 2021

Update OJA & Corona

Ab 1. Juli gilt die neue Covid19-Öffnungsverordnung und ergänzend auch der aktualisierte Leitfaden für außerschulische Jugenderziehung und Jugendarbeit.

Dabei sind Zusammenkünfte bis zu 100 Personen ohne Einschränkungen möglich (Leitfaden Seite 12). Dies bedeutet für die Einrichtungen der Offenen Jugendarbeit die Rückkehr zum Normalbetrieb bei unter 100 Besucher*innen.

Mo. 03. Mai 2021

Länderübergreifender Austausch Tirol & Südtirol

Am Montag, 3. Mai haben sich 63 Teilnehmer*innen (Jugendarbeiter*innen und Geschäftsführungen) der Offenen Jugendarbeit aus Tirol und Südtirol online getroffen und ausgetauscht.

 

Das Treffen wurde organisiert von den beiden Dachverbänden der Offenen Jugendarbeit Tirol (POJAT) und Südtirol (netz). Im netz sind gegenwärtig 52 Jugendtreffs, Jugendzentren und Jugendkulturvereine zusammengeschlossen, in denen rund 150 berufliche Fachkräfte und mehr als 500 Ehrenamtliche aktiv sind. Bei POJAT sind über 90 Jugendtreffs, Jugendzentren und Einrichtungen Mobiler Jugendarbeit zusammengeschlossen, in denen rund 250 hauptamtliche Mitarbeitende tätig sind.

 

Die Pandemie ist weiterhin da und verändert das Feld der Offenen Jugendarbeit. Unter erschwerten Bedingungen ist es den Jugendarbeiter*innen in den letzten Monaten gelungen mit Jugendlichen in Beziehung zu treten und ihnen Beteiligungsangebote anzubieten. Neue Räume wurden geschaffen auch im Kopf und bieten Chancen für die Weiterentwicklung des professionellen Feldes der OJA. Heute haben Jugendarbeiter*innen sich dazu über die BRENNER-Grenze hinweg ausgetauscht.

 

Weitere Infos in dieser Pressemitteilung.