Digitale Jugendarbeit

Um die Verbreitung des Corona-Virus zu verhindern, wurden drastische Maßnahmen getroffen, die auch die regulären Aktivitäten der Jugendzentren und der Mobilen Jugendarbeit in Tirol einschränken: Sowohl der offene als auch der mobile Betrieb sind eingestellt.

Viele Jugendarbeiter*innen können, wollen und sind für Jugendliche da. Die digitale Jugendarbeit macht es möglich! Über diverse online-Kanäle und -Spiele können Jugendarbeiter*innen mit ihrer Zielgruppe und untereinander in Kontakt bleiben.

Das POJAT GF Team steht den Jugendarbeiter*innen, Trägern und Partner*innen der OJA auch in dieser Zeit für Unterstützung zur Verfügung und organisiert den Austausch online. Wir sind über Email, Telefon (+43 660 2633617 oder +43 660 2001624) und diverse Online-Konferenz-Tools erreichbar.

INFORMATIONEN

Websites mit wichtigen Informationen und Anregungen zur Digitalen Jugendarbeit und Fragen rund um Corona:

  • Informationen, Good-Practice und Ideen auf der bOJA Seite
  • Informationen und viel Erfahrungswissen auf der Seite vom N.E.T.Z. in Südtirol - #VIRTojaL
  • Anlaufstellen und Infos für Kinder, Jugendliche und Multiplikator*innen auf der Seite der Bundesjugendvertretung (BJV)
  • FAQs rund um das Thema Safer Internet: saferinternet - FAQs
  • Aktuelle good-practice Besipiele und hilfreiche Infos von unseren Vorarlberger Kolleg*innen: koje & social media
  • Aktuelle Informationen des Wiener Medienzentrums: WienXtra

 

Hilfreiche Materialien für die Offene Jugendarbeit in Corona-Zeiten:

 

Aktuelle Fachinputs zu Digitaler Jugendarbeit und mehr:

 

Hilfreiche facebook Seiten und Gruppen:

 

Aktuelle Informationen zu Corona und den gesetzlichen Bestimmungen gibt es unter:

Land Tirol

Sozialministerium

ORF