POJAT – Plattform Offene Jugendarbeit Tirol

Die POJAT ist ein gemeinnütziger, überkonfessioneller und überparteilicher Verein. Als Dachverband verfolgt er die Vernetzung, Stärkung und Professionalisierung der Offenen Jugendarbeit in Tirol.

Grundlagen unserer Arbeit

Die POJAT setzt sich für Qualität in der Offenen Jugendarbeit ein und ist dem gesamten Handlungsfeld verpflichtet und nicht einzelnen Akteur*innen und Positionen. Die Förderung, Unterstützung und der Schutz der Jugendlichen stehen im Zentrum der Anstrengungen und der Arbeit. Die POJAT hat die Expertise für das Handlungsfeld und Spannungsfeld der Offenen Jugendarbeit und positioniert sich auf Basis fachliche begründeter Qualitätskriterien. Die POJAT schafft Plattformen und Begegnungsräume für Diskurs und fördert Meinungsbildungsprozesse. Der Dialog auf Augenhöhe und die Leidenschaft für Netzwerkarbeit prägen das Gestalten und Arbeiten.

Entstehung der POJAT

Die POJAT entstand 2004 als Arbeitsgruppe auf Initiative einiger Jugendarbeiter*innen und wurde 2009 in einen Verein übergeführt. Ausgehend von den vier Mal pro Jahr stattfindenden POJAT-Vernetzungstreffen entwickelten sich die weiteren Arbeitsbereiche.

Fördergeber Land Tirol

Das Land Tirol unterstützt und fördert die POJAT seit ihrer Gründung. In regelmäßigem Kontakt und in konstruktiver Zusammenarbeit wurde die Entwicklung der POJAT vorangetrieben. Die Unterstützung des Landes hat maßgeblich dazu beigetragen, dass die POJAT heute eine nicht mehr wegzudenkende Struktur der Jugendarbeit in Tirol darstellt.